Die Auftrags- und Werkstattplanung für Profis: mit JPS2 organisieren sie neben allen Anlieferungen und Fzg-Abholungen vor allem die Schnittstellen Ihrer einzelnen, am Auftrag beteiligten Abteilungen. Das Planungstool zeigt Ihnen in Echtzeit den aktuellen Stand des Auftrags und warnt Sie bei kritischen Zuständen. Dies wird möglich, da alle am Auftrag Beteiligten ihre Informationen in ein System eingeben.

Exakte Verfolgbarkeit der Fahrzeuge und Aufträge in Ihrem Betrieb

JPS2 unterstützt Sie schnell und flexibel im Tagesgeschäft. 

Wo befindet sich das Fahrzeug? Wurde die geplante Arbeit bereits begonnen oder gar schon abgeschlossen? Kann der Auslieferungstermin eingehalten werden? Wer hat wann welchen Schritt erledigt?

Die Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen JPS2 in Echtzeit und Sie kennen immer ganz genau den aktuellen Staus eines Auftrags. Strukturieren und organisieren Sie Ihren Betrieb mit Hilfe von JPS2, um Tagesgeschäft, Qualität und Rendite zu optimieren.

 

 

Deshalb profitieren Sie von JPS2

So bringt Sie JPS2 weiter
  • Einfache Verplanung von Fahrer und Transporter
  • Effektive Abteilungsverplanung und Mitarbeiterzuteilung
  • Permanente Überwachung der Reparaturfreigabe und der gesetzten Termine
  • Kein Medienbruch während der Bearbeitung in der Werkstatt, alle im Team verfügen in Echtzeit über die gleichen Informationen, z. B. bei der Auslastungsübersicht
  • Engpässe, Verzug usw. führen automatisch zu entsprechenden Warnungen und werden so rechtzeitig erkannt
  • Für alle ist jederzeit der aktuelle Status, die bereits erledigten Schritte sowie der aktuelle Bearbeitungsschritt ersichtlich
  • Vollständige Reparaturdokumentation (wer hat wann was erledigt) inkl. der Qualitätsreporte
  • Produktübergreifende Steuerung zwischen VCS und JPS2. Alle für die Steuerung nötigen Informationen stehen in beiden Systemen zur Verfügung
  • Zeitaufwändige tägliche Absprachen zwischen allen Beteiligten werden überflüssig
  • Der Auftragsdurchlauf wird vereinfacht und optimiert, Ihr Betrieb arbeitet strukturierter und zuverlässiger
► Neu: JPS2 goes mobile

Durch die Verbindung des JPS2-Abteilungsdialogs mit dem MobileWorker verfügen Sie (als Werkstattinhaber*in) und Ihr Team über eine mobile Werkstattplanung:

Sie können Aufträge aktiv Mitarbeitern über den MobileWorker zusteuern, kennen immer den aktuellen Stand und Ihr Team verfügt entsprechend der von Ihnen definierten Rechte über alle relevanten Informationen rund um den Auftrag.

 

Sehen Sie selbst:

 

 

Im Detail profitieren Sie von folgenden Pluspunkten:

  • Die Aufgaben, die Sie mit JPS2 erstellt und geplant haben, stehen Ihnen bzw. Ihrem Team direkt im MobileWorker auf Smartphone oder Tablet zur Verfügung.
  • Eine Aufgabe kann direkt von MobileWorker gestartet oder auch beendet werden.
  • Die Ansicht „meine Aufgaben“ entspricht exakt der Reihenfolge und Liste der Aufgaben die Sie im Abteilungsdialog festgelegt haben.
  • In der Auftragsansicht kann der Mitarbeiter je nach Recht alle oder nur seine Aufgaben sehen.
  • Ein Klick auf eine Aufgabe zeigt weitere Details und bietet die Möglichkeit
    • den Arbeitsbeginn zu dokumentieren,
    • den Abschluss der Arbeiten zu dokumentieren.
  • Probleme mit vorgezogenen Arbeiten oder paralleler Arbeit an Aufgaben gibt es damit nicht mehr.
  • Der MobileWorker bietet in Verbindung mit JPS2 ein deutliches PLUS an Comfort und Flexibilität. Darüber hinaus schaffen die deutlich einfacheren Benutzeroberflächen und die mobile Anwendung direkt am Ort des Geschehens in Ihrer Werkstatt (es ist nicht mehr notwendig, an einen PC gehen zu müssen) spürbar mehr Effektivität.
  • Jeder Bearbeitung einer JPS2 Aufgabe vom MOW aus wird in Echtzeit nach JPS2 übertragen und ist dort im Abteilungsdialog sichtbar.
Funktionsmerkmale Werkstattplanung
  • Annahmeplanung für angelieferte Fahrzeuge
  • Verplanung Fahrer und Transporter für zu holende Fahrzeuge
  • Auftragsverplanung unter Berücksichtigung der Auslastung beteiligter Abteilungen
  • Verplanung von Ersatz- und Mietfahrzeugen inkl. Organisation der Benutzungsverträge
  • Mitarbeiterplanung durch den verantwortlichen Abteilungsleiter
  • Verplanung von Fzg-Auslieferungen nach der Reparatur
  • Reservierung von kritischen Ressourcen wie Bremsen-, Prüf- oder Achsmess-Ständen
Funktionsmerkmale Werkstattsteuerung
  • Überwachung der Reparaturfreigabe und Einsteuern des Auftrags in die Werkstatt nach erfolgter Reparatur-Freigabe
  • Steuerung der Teilebestellung und Aktivierung des Auftrags in der ersten Abteilung nach Teilelieferung
  • Hinweis an Abteilungsleiter, dass Auftrag ansteht und Verteilung an Mitarbeiter
  • Stempeln des Auftrags durch Mitarbeiter am TouchPad mit Identifizierung durch Kellnerschloss
  • Erfassung von Zusatzpositionen durch Mitarbeiter im elektronischen Auftrag
  • Abarbeiten elektronischer Checklisten nach Arbeitsende
  • Grafische Darstellung des Auftrags für den Disponenten mit Warnhinweisen bei Gefährdung von Abholterminen
  • Darstellung der anstehenden Projekte entsprechend der Priorität
Prozessdialoge / Übersichten
  • Projektkalender - 
    zeigt alle Ein- und Ausgänge von Fahrzeugen an
  • Kontrolldialog - 
    zeigt alle ein- und ausgehenden Fahrzeuge sowie Aufträge in Bearbeitung an
  • Projektübersicht - 
    zeigt an, wo sich das Fahrzeug gerade befindet - mit Status
  • Abteilungsdialog - 
    anstehende Aufträge nach Priorität mit zugeteilten Mitarbeitern
  • Mitarbeiterdialog - 
    zeigt abzuarbeitende Aufträge mit Stempelmöglichkeit, Erfassung von Zusätzen und Abarbeiten von Checklisten
  • Gruppenübersicht - 
    zeigt die Auslastung einzelner Abteilungen mit Projektdarstellung an
Hier ein typischer Reparaturablauf, den Sie komplett mit JPS2 + VCS abbilden können
  • Sie erhalten telefonisch den Auftrag, ein unfallbeschädigtes Fahrzeug zur Reparatur abzuholen
  • In VCS eröffnen Sie einen Auftrag. Dort geben Sie die Daten des Kunden, der Versicherung usw. ein. Da der Schadensumfang noch unbekannt ist, nehmen Sie als Reparaturdauer einfach 8 Werktage an
  • Direkt aus VCS übergeben Sie den Auftrag an JPS2, welches die zeitliche Abwicklung sowie die Steuerung übernimmt
  • Das Fahrzeug muss abgeholt werden, JPS2 unterstützt Sie bei der Routenplanung
  • Ihre Fahrer, Transporter und Ersatzwagen werden in einer Maske dargestellt, Sie bestimmen wer wann fährt und welchen Ersatzwagen nimmt
  • Der Fahrauftrag wird dem Fahrer über seinen Kalender oder Fahrauftrag angezeigt, natürlich erscheint dieser auch in Ihrem Kalender
  • Der Fahrer liefert das Auto an und übergibt Schlüssel + Dokumente
  • Der Disponent vermerkt das Fahrzeug als angeliefert
  • Der Annahmemeister erhält in seiner Liste "der zu bearbeitenden Aufträge" das Fahrzeug angezeigt
  • Er analysiert den Schaden und führt die Reparaturkalkulation durch
  • Er übermittelt den Kostenvoranschlag
  • Die Reparaturfreigabe kommt
  • Aus dem Kostenvoranschlag wird eine Auftragsbestätigung oder es wird direkt in den Rechnungsstatus gewechselt
  • Die endgültigen Arbeiten aus der Kalkulation werden zur Planung übergeben
  • JPS2 macht aus der Schadenskalkulation automatisch einen Bearbeitungsplan
  • Der Bearbeitungsplan wird grafisch angezeigt und kann auch grafisch bearbeitet werden, sofort ist ersichtlich welche Auswirkungen die Planung auf Ihre Betriebsauslastung hat
  • Sie geben das Fahrzeug zur Bearbeitung frei, dadurch wird dieses in der ersten Abteilung zur Bearbeitung angezeigt
  • Ebenfalls wird es zur Teilebeschaffung signalisiert
  • Der Abteilungsverantwortliche teilt das Fahrzeug zu oder einer der Mitarbeiter übernimmt dies zur Bearbeitung
  • Der Mitarbeiter führt mit einem Klick die Stempelung für die Zeiterfassung auf das Fahrzeug durch
  • In den Kontrolllisten und Dialogen ist ersichtlich, dass mit der Arbeit begonnen wurde
  • Dem Mitarbeiter stehen alle Informationen aus dem Auftrag, der Status der Teilbeschaffung sowie die Information zur Verfügung, bis wann er mit der Arbeit fertig sein muss und wo das Fahrzeug als nächstes bearbeitet werden muss
  • Ist Ihr Mitarbeiter mit seinem Arbeitsschritt fertig, markiert er diesen als erledigt, das Fahrzeug verschwindet von seinem Monitor und erscheint auf dem Monitor der nächsten Abteilung
  • Um einen Bearbeitungsschritt als erledigt kennzeichnen zu können, muss der Mitarbeiter diverse Fragen zur Qualitätssicherung beantworten
  • In den Kontrolllisten und Dialogen ist ersichtlich, dass der Bearbeitungsschritt abgeschlossen wurde, was der Mitarbeiter an zusätzlichen Informationen erfasst hat usw.
  • Spezielle Ansichten in den unterschiedlichen Bereichen zeigen die Fahrzeuge, die heute, am nächsten Werktag oder in dieser Woche fertig werden müssen
  • Wird ein Fahrzeug nicht innerhalb des Bearbeitungsplanes bearbeitet, wird dieses bei allen Beteiligten signalisiert
  • Ist der letzte Bearbeitungsschritt erfolgt, wird der zugehörige Auftrag zur Rechnungsstellung signalisiert
  • Der Disponent plant Fahrer und Transporter für die Auslieferung des Fahrzeugs ein
  • Das Fahrzeug wird ausgeliefert und der Ersatzwagen zurückgegeben

Übrigens

Mit dem optionalen Abteilungsmonitor können Sie den zuständigen Abteilungen zur Bearbeitung freigegebene Aufträge signalisieren. Oder noch besser: Sie verknüpfen Ihr JPS2 mit dem MobileWorker!